Trotz Sonnenbrand wird gefilmt …

… so titelt das Forster Tageblatt am 15. August 1932.

Und an so einem heißen Sommertag entstand auch dieses bisher unbekannte Foto von den Dreharbeiten auf der Forster Radrennbahn. Das niederländische Film und Kunstjournal „De Kroniek“ veröffentlichte es in seiner Dezember Ausgabe 1932.

Im Fokus des dazugehörigen Artikels standen Probleme und Entwicklungen im noch jungen Tonfilm. Die Bildunterschrift lautet dazu auch: „Ein Blick auf die Dreharbeiten zu „Strich durch die Rechnung“, dem neuen Sportfilm der Ufa. Ungefähr in der Mitte oben das Mikrofon an einem langen beweglichen Arm.“

Aber das Foto zeigt neben der Mikrofon-Technik auch noch andere spannenden Details, die sich sich in den Texten des Forster Tageblattes wiederfinden. Die an manchen Stellen improvisierten Kopfbedeckungen machen die schon erwähnte große Hitze auf der Rennbahn deutlich.
Aber auch der auf dem Podest stehende Mann mit der Fahne wird einige Male erwähnt. Es dürfte sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Aufnahmeleiter Günther Grau handeln. Hier ist er der „Dirigent“ für die Zuschauer auf der Tribüne. Sie sollen natürlich nicht irgendwo hinschauen, sondern interessiert den Rennverlauf folgen, so wie er die Anweisungen gibt.

Auf dem Regiestuhl im karierten Hemd ist dann noch Alfred Zeisler, der Regisseur und Produzent zu erkennen. Auf den wenigen bekannten Fotos, die ihn auf der Radrennbahn zeigen, hat er immer solche Art von Hemden an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.