Dummheit oder Dummenfang

Am 3. Februar 1933 erschien in der „Gelsenkirchener Allgemeinen Zeitung“ eine höchst erstaunliche Kinoanzeige. Darin wird behauptet, dass die Filmaufnahmen beim letzten Sechs-Tage-Rennen in der Dortmunder Westfalenhalle gedreht wurden.

Wir sind uns noch nicht einig, ob die für die Anzeige Verantwortlichen total unwissend waren oder ob die Anzeige ein Dummenfang ist, um mehr Menschen in das Kino zu locken.

Bekanntlich wurden die Filmaufnahmen im Sommer 1932 auf der Radrennbahn in Forst Lausitz aufgenommen. Im Mittelpunkt steht auch kein Sechs-Tage-Rennen, sondern der Stehersport.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.