Gottfrieds „Wunderpulle“ – Sehen wir hier eine Doping-Szene?

Vier Sätze werden in der kleinen Filmszene gesprochen, die hier durch ein Standbild mit Gottfried Paradies (Otto Wallburg) und seinem Schützling Erwin Banz (Hermann Speelmans), den ehemaligen Radweltmeister, dargestellt wird.
Banz ahnt, dass das Rennen um das „Goldene Rad“ für ihn auch schlecht ausgehen könnte. Er selbst und sein Manager Paradies haben zwar mit Worten und Geld das Fahrerfeld „geschmiert“ und die Platzierungen der Fahrer stehen vorab schon fest. Aber ganz sicher ist der alte Weltmeister Banz dann doch nicht und sein Manager Paradies greift nochmal in die Trickkiste.

„Was biste denn so aufgeregt, Kamel? Komm nimm einen Schluck! Paradies seine schnelle Pulle tut Wunder. Du wirst sehen, da laufen die Pedalen von ganz allein.“

Es ist anzunehmen, dass in dieser kurzen Szene erneut mit unlauteren Mitteln gearbeitet und ein Doping -Mittel verabreicht wird.

Während dies heute eher in verborgenen Hinterzimmern und mit viel Know-how geschieht, findet diese Szene noch recht öffentlich im Gang des Fahrerlagers statt.

Die Zeiten haben sich da sicher geändert. Aber das Problem im Leistungssport ist geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.