Pünktchens Erinnerungen an den Rühmann-Sturz. Aber wer ist eigentlich „Pünktchen“?

Für die Dreharbeiten von „Strich durch die Rechnung“ brauchte man nicht nur den Stab hinter der Kamera und Schauspieler davor. Gerade für das spezielle Milieu des Radsports und vor allem für das Steherrennen brauchte es Leute vom Fach. Rennfahrer, die hinter den schweren Motorrädern fahren können, aber auch Betreuer und Helfer am Rand der Rennbahn und in den Kabinen.

Genau dafür war „Pünktchen“ alias Heinrich Przygodda der richtige Mann.

Mehrfach hat er kleinere Auftritte im Film und muss sich sogar in der Duschszene veralbern lassen. Darüber hinaus sieht man auch auf verschiedenen Fotos, wie er sich bei ausgeschalteten Kameras um Heinz Rühmann kümmert.

Einen Tag vor der Berliner Uraufführung von „Strich durch die Rechnung“ erschien in der Zeitschrift „Lichtbildbühne“ ein umfangreicher Artikel mit „Pünktchens“ Erinnerungen. Darin enthalten ist eine weitere Variante zum Sturz von Heinz Rühmann.

Zum Artikel „Pünktchen macht einen ‚Strich durch die Rechnung‘ „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.