Der Radsport in französischen Filmen der 1930er Jahre

Philippe Tétart schreibt in einem Blogbeitrag: „Auch das Kino bemächtigt sich des Fahrrads. In den 1930er Jahren hatten René Clair (À nous la liberté-Uns gehört die Freiheit, 1931), Serge de Poligny (Rivaux de la Piste-Rivalen der Rennbahn, 1932) und Jean Stelli (Pour le maillot jaune –Für das gelbe Trikot, 1939) großen Erfolg damit, Radrennen in Szene zu setzen. Dieser Erfolg nährt sich auch von den Indoor-Rennen, wobei das wichtigste Rennen die „Sechs Tage von Paris“ waren“.

Im erst genannten Film ist die Radsportszene eher marginal. Aber immerhin gibt es diesen Film in einer sehr guten Qualität sogar bei YouTube.

„Rivaux de la Piste“ und „Pour le maillot jaune” sind dagegen tatsächliche Radsportfilme. Übrigens spielt Albert Préjean in beiden die Hauptrolle! Zum Film „Pour le maillot jaune” gibt es einige Szene hier: https://www.youtube.com/watch?v=aNDyhI1hjWk

Ausgerechnet der in Forst (Lausitz) gedrehte Film „Rivaux de la Piste“ gilt bis heute als verschollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.